Startseite | Kontakt | Impressum

Der Städtische Eigenbetrieb Behindertenhilfe (SEB) sucht für den Einsatz in den Wohnheimen Dieskaustraße und Riebeckstraße zum nächstmöglichen Zeitpunkt


Heilpädagoge / Heilpädagogin

(Ausschreibungsnummer: 2019-7507)

 für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 18 Jahren im Rahmen des § 34, 35 a SGB VIII.
Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich.

In den Aufgabenbereich gehören unter anderem die folgenden Schwerpunkte:

  • Verantwortung für das Wohl und die Versorgung in Obhut genommener Kinder und Jugendlicher, mit notwendigen Dingen des täglichen Lebens, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen
  • Durchführen von Erstgesprächen, Anamnesegesprächen und heilpädagogischen Diagnostiken
  • Erstellen von Förderplänen, Entwicklungsberichten in Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten, Erziehern und anderen Bezugspersonen der Kinder
  • Schaffung  einer schützenden und familiennahen Atmosphäre
  • Erfassung der Themenproblematik im Hinblick auf die persönliche Lebensführung, Schulbildung sowie Gesundheitssorge einschließlich Auswertung und Planung von geeigneten Maßnahmen
  • Gestaltung und Organisation der Tagesstruktur und tagesstrukturierenden Angeboten inner-halb der Wohngruppe und der Wohnstätte
  • Durchführung von freizeitgestaltenden, integrativen Maßnahmen und Angebote
  • Berücksichtigung religiöser und kultureller Besonderheiten
  • Begleitung und Unterstützung der Bewohner*innen gegenüber Personen und Behörden, Abgabe von Anträgen, Sachstandsberichten und Stellungnahmen in Wort und Schrift
  • zielgerichtete, sozialpädagogische Begleitung der Bewohner*innen, hin zu einer den persönlichen Möglichkeiten entsprechenden, selbstständigen Lebensweise
  • Kommunikation und Kooperation mit an der Hilfe beteiligten Institutionen und Personen
  • Führung einer täglichen, individuellen, bewohnerbezogenen Dokumentation
  • Durchführung von Einzel- und Gruppenförderungen,
  • Teilnahme an Fallbesprechungen, Supervisionen und Beratungsgesprächen, Teamberatungen und internen Fortbildungen.

Unsere Anforderungen:

  • staatlich anerkannte*r Erzieher*in mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation
  • Kenntnis der einschlägigen Rechtsvorschriften, insbesondere SGB VIII §§ 8a, 34, 35a
  • eine ausgeprägte Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit, die es Ihnen ermöglicht, täglich neu im Spannungsfeld zwischen Empathie und Grenzsetzung, Nähe und Distanz, Verständnis und Durchhaltevermögen zu arbeiten
  • Sicherheit in der Gesprächsführung und eine selbstständigen Arbeitsweise
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • anwendungsbereites, einschlägiges Fachwissen zur Erstellung von Hilfeplänen und Entwicklungsberichten
  • Bereitschaft zur ständigen fachlichen Weiterentwicklung
  • Flexibilität und Bereitschaft zur Schichtarbeit
  • grundlegende PC-Kenntnisse

Unsere Angebote:

  • Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe S 8b des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst (TVöD), Tarif für den Sozial- und Erziehungsdienst.
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • Die Möglichkeit eine ermäßigte Fahrkarte der Leipziger Verkehrsbetriebe (Jobticket) zu erwerben.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten und Sie ein Teil unseres neuen multiprofessionellen Teams werden möchten, dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit der Angabe der Ausschreibungsnummer: 2019-7507 an:

Städtischer Eigenbetrieb Behindertenhilfe
Rosa-Luxemburg-Straße 30
04103 Leipzig

oder an:
bewerbung@seb-leipzig.de

(vorzugsweise als eine PDF-Datei)

 

Fragen zur Ausschreibung richten Sie bitte an Frau Krug, Telefon: 0341 / 69 81 71 40.

Ausschreibungsschluss ist der 31. Juli 2019.