Bildnachweise | Startseite | Kontakt | Impressum

Wohnprojekt Schönefeld

Wohnprojekt Schönefeld

Unsere Einrichtung ist eine sozialtherapeutische Wohnstätte für Erwachsene mit einer schweren psychischen Erkrankung (Anspruch auf Eingliederungshilfe gemäß § 99 SGB IX). In vier Wohngruppen leben insgesamt 30 Bewohner*innen, die nach dem Konzept der Bezugsbetreuung betreut werden. In unserer Einrichtung gibt es vorwiegend Einzelzimmer sowie zwei Doppelzimmer.

Das Wohnprojekt befindet sich mitten in einem Wohngebiet im Stadtteil Leipzig Schönefeld. Es wurde 1996 erbaut und im Jahr 2020 grundlegend renoviert und modernisiert. Durch die Nähe zur Gorkistraße sowie zur Volksgartenstraße ist die Erreichbarkeit der Einrichtung mit dem öffentlichen Personennahverkehr (Straßenbahn und Bus) gewährleistet.

 


 

Unser Angebot richtet sich insbesondere an Menschen, die im Zuge einer psychischen Erkrankung

  • ihr bisheriges soziales Umfeld verloren haben oder
  • in ihrer derzeitigen Wohnsituation unterversorgt sind.

Zu unserer Wohnstätte gehören Außenwohngruppen, die als Angebot für Menschen fungieren, die weniger Unterstützung benötigen oder die sich ausprobieren wollen, selbstständiger zu werden. Für Menschen mit einem höheren Grad an Selbstständigkeit bieten wir die Unterstützung in der eigenen Wohnung (weitere besondere Wohnformen) in der Region Nordost in Leipzig an. Das Psychosoziale Gemeindezentrum Nordost in der Bochumer Straße 26, welches bald einen Neubau in der Friedrichshafner Straße erfährt, rundet das Angebot des SEB für schwer psychisch kranke Menschen ab.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die individuellen Bedürfnisse und Ressourcen unserer Bewohner*innen. Ziel ist die Erlangung einer größtmöglichen Selbstständigkeit und, soweit möglich, der schrittweise Übergang in Wohnformen, die mehr Selbstständigkeit verlangen.

Konkrete Leistungsangebote sind u. a.:

  • Unterstützung bei der Entwicklung bzw. beim Wiedererwerb von Kompetenzen zur Alltagsbewältigung
  • Unterstützung beim Aufbau und beim Erhalt sozialer und bei der Bewältigung zwischenmenschlicher Konflikte
  • Unterstützung und Begleitung bei der Krankheitsbewältigung und bei der Bewältigung psychischer Krisen
  • Unterstützung der (Wieder-)Aufnahme einer Erwerbstätigkeit, z. B. in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung
  • eigene individuelle ergotherapeutische Angebote im Haus
  • Musiktherapie und Kreativangebote
  • Theatergruppe mit regelmäßigen Proben und Auftritten
  • Gemeinsame Gestaltung von Festen und Feiern
  • Urlaubsfahrten und Ausflüge
  • Besuch kultureller Veranstaltungen

Die gesetzliche Grundlage unserer Arbeit ist im SGB IX verankert. Die Aufnahme im Wohnprojekt erfolgt nach Antragsstellung und Kostenübernahmeerklärung durch den jeweils zuständigen Träger der Eingliederungshilfe.

Bei Interesse an einer Aufnahme im Wohnprojekt Schönefeld stehen wir Ihnen gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

 

Kontakt

 

Städtischer Eigenbetrieb Behindertenhilfe 
Wohnprojekt Schönefeld
Volksgartenstraße 18
04347 Leipzig

M. Dieme

Leiterin
Marika Dieme

 

C. Hartung

Fachliche Leiterin 
Constanze Hartung

Telefon: 0341 / 2 45 50 90
Telefax: 0341 / 2 45 50 99
E-Mail: volksgarten@seb-leipzig.de

 

Was war los im Wohnprojekt Schönefeld?

Therapie-Konzert in der Heilig-Kreuz-Kirche

51.354846,12.420173