Bildnachweise | Startseite | Kontakt | Impressum

Aus der "DschungelBande": bundesweiter Vorlesetag am 19. November

Am Freitag, den 19.11.2021 findet der bundesweite Vorlesetag unter dem Motto "Freundschaft und Zusammenhalt" statt. In unserer Sprach-Kita "DschungelBande" finden im November dazu passend verschiedene Erzählformate wie ein Bilderbuchkino, ein Puppentheaterbesuch und eine Vorleseaktion mit Fachschüler*innen der Erzieherausbildung statt.

Lena Beimborn, Sprachfachkraft des SEB, hat für alle Interessierten Tipps für das Vorlesen zusammengestellt.

 

Einfach anfangen!

So wie Ihr Kind durch regelmäßiges Vorlesen Freude am (späteren) Selbstlesen entwickelt, erhalten auch Sie immer mehr Übung im Vorlesen.

Entscheidend ist nicht, dass Sie ein*e geborene*r Geschichtenerzähler*in bist. Es geht darum, Ihrem Kind Aufmerksamkeit zu schenken und zu zeigen, wie toll Bücher und Geschichten sein können.

 

Vorlesen passt in jeden Alltag

Vorlesen braucht keine Inszenierung und keinen großen Zeitaufwand, sondern kann frei und flexibel im Alltag eingebaut werden.

Schon 5 Minuten zwischendurch machen Spaß und unterstützen Ihr Kind sogar bei seiner Entwicklung! Die Fantasie wird angeregt und das Gefühl für Sprache verbessert. Es reicht schon, wenn Sie sich gemeinsam die Bilder anschauen und darüber sprechen, was darauf zu sehen ist und was passiert sein könnte.

 

Vorlesen geht auch zwischendurch

Vorlesen können Sie immer und überall –

egal, ob Sie gerade an der Bushaltestelle stehen, beim Arzt im Wartezimmer sitzen oder die Zeit überbrücken, bis das Essen fertig ist. Ein paar Minuten zusammen in eine Geschichte abzutauchen macht Spaß und kann sogar Ruhe in eine stressige Situation bringen.

 

Schauspielern ist nicht nötig

Sie müssen sich nicht verstellen, um schön vorzulesen.

Der Stimme von Mama oder Papa zu lauschen ist besonders toll. Sie können einfach so vorlesen, wie Sie sich wohl fühlen. Wenn Sie möchten, können Sie auch mal lauter, mal leiser, langsamer oder schneller, je nach Stimmung der Geschichte, sprechen. Das kann dabei helfen, Ihr Kind für die Geschichte zu begeistern.

 

Sich Zeit lassen

Wichtig ist, nicht zu schnell zu lesen, damit Ihr Kind die Handlung versteht.

Mit kleinen Pausen beim Vorlesen kann Ihr Kind Ihnen gut durch die Geschichte folgen. Dabei kann es Fragen stellen und Sie können gemeinsam die Bilder länger betrachten.

 

Beim Vorlesen über die Geschichte sprechen

Gespräche über die Geschichte erzeugen Nähe und stärken die Beziehung zu Ihrem Kind.

Wenn Ihr Kind Sie beim Vorlesen unterbricht, ist das gar nicht schlimm. Denn es ist wichtig, über das Gehörte zu sprechen. Sie können auch gezielt Fragen stellen: Hast du auch schon mal so was erlebt? Hat dir die Geschichte gefallen? Ihr Kind wird die Geschichte so noch besser verstehen.

 

Die Wahl der richtigen Geschichte

Die richtigen Geschichten für dein Kind sind die, die es interessieren.

Um zu überprüfen, ob eine Geschichte gut zum Alter Ihres Kindes passt ist, gibt es einen einfachen Trick: Sie können sich am Alter der Hauptpersonen der Geschichte orientieren - ist diese etwa so alt wie Ihr Kind, passt die Geschichte. Wenn Ihr Kind sich für das Thema der Geschichte interessiert, hört es Ihnen noch lieber zu. Lassen Sie es also ruhig selbst aussuchen, was Sie vorlesen sollen – auch wenn es dieselbe Geschichte immer wieder hören möchte.

(Quelle: http://www.einfachvorlesen.de/vorlesetipps)

 

« zurück